L3T - Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien
 
 

« Inhaltsverzeichnis

Lernservice-Engineering

Eine ökonomische Perspektive auf technologiegestütztes Lernen

Der hohe Innovations- und Transformationsdruck auf das deutsche Bildungswesen mit dem Ziel besserer und zeitgemäßerer Bildungsangebote bei gleichzeitig knappen Budgets der öffentlichen Hand führt zu der Notwendigkeit, Bildung auch unter ökonomischen Gesichtspunkten zu betrachten und zu gestalten. Der vorliegende Beitrag widmet sich diesem Thema, indem er exemplarisch Hochschulbildung als Dienstleistung interpretiert und aus dem Dienstleistungsmarketing sowie anderen verwandten ökonomischen Disziplinen etablierte Methoden und Ansätze auf die Hochschulbildung überträgt. Das so entstandene Feld des Lernservice-Engineering zeigt dabei Möglichkeiten und Wege auf, wie sich insbesondere technologiegestützte Bildungsangebote kosteneffizient und dennoch an die individuellen Bedürfnisse verschiedener Lerntypen anpassbar realisieren lassen. So wird ein Systematisierungsansatz für technologiegestützte Lerninhalte vorgestellt, der eine effiziente Realisierung verschiedener, miteinander kombinierbarer Inhaltsarten nach den individuellen Erfordernissen verschiedenster Lernarrangements und den unterschiedlichen (finanziellen) Möglichkeiten verschiedener Bildungseinrichtungen ermöglicht. Darauf aufbauend wird ein Ansatz zur Unterstützung einer systematischen Entwicklung von Lernservices nach der Logik des Lernservice-Engineering vorgestellt, der eine standardisierungsbasierte Kostenorientierung ermöglicht und gleichzeitig Möglichkeiten für eine auf Differenzierung ausgerichtete Individualisierung der Leistungsangebote enthält.



Kapitel auf Slideshare    Zitation des Kapitels


L3T auf Facebook    Links auf Mister Wong


Flattr this


Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported License.