Der Weblog zur Vorbereitung, Organisation und Berichterstattung zum Projekt

Ein Lob der Chefin und dem Boss!

Bildschirmfoto 2013-08-26 um 23.34.59Klar, es gibt jede Menge Mitmacher/innen, die in ihrer Freizeit aktiv werden, sich teils extra Urlaub nehmen, um bei L3T mitzumachen. Selbständige, die gerade einen Auftragslücke nutzen oder “einfach so” auch bei L3T aktiv werden – was uns besonders freut!

L3T ist aber auch auf Chefinnen und Chefs angewiesen, die ihre Mitarbeiter/innen für die Arbeit an L3T freistellen. Eine solche Vorgesetzte ist Angela Malz, Leiterin der Bibliothek der TU Chemnitz. Stellvertretend für alle ChefInnen mit einem Herz für L3T haben wir bei ihr nachgefragt.

Frau Malz, Sie haben zugestimmt, dass Ihre Mitarbeiterinnen nun etliche Stunden in das Projekt L3T 2.0 investieren. Wie kam es dazu?

Zum Open-Access-Frühstück im Oktober 2012 lernte ich schon das Projekt L3T und Anja Lorenz kurz kennen. Als die Anfrage kam, ob wir das Camp unterstützen, habe ich mich gefreut und Unterstützung zugesichert.

Jetzt, da ich das Camp kennengelernt habe, bin ich von L3T noch begeisterter als ich es vorher war und habe viel über “Arbeitsmethoden der anderen Art” gelernt. Außerdem weiß ich jetzt, was eine schräge Stunde ist und werde die ganz bestimmt auch mal durchführen.

Inwieweit profitiert Ihre Einrichtung von der Beteiligung bei L3T 2.0?

Open Access ist seit Jahren ein Thema für unsere UB und wir unterstützen diese Idee, wo immer es möglich ist. Mit der Beteiligung an L3T bekommen wir Aufmerksamkeit, die wir in Sachen Open Access dringend brauchen.

Dass das Beispiel L3T auch hilft, Open-Access-Skeptiker zu überzeugen, haben wir in einer Gesprächsrunde in der vorigen Woche erlebt. Diese Erfahrung werden wir bestimmt noch mehrfach nutzen.

Herzlichen Dank!

,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>